Turn on thread page Beta
    Offline

    2
    ReputationRep:
    (Original post by priya)
    Alle Deutschverein Mitglieder- Viel Glueck mit den Pruefungs-Noten! Hoffentlich treffe ich mit Richy und anderen Studenten in Cambridge!

    Richy- ich hab's vergessen- hast du endlich fuer Franzoezisch und Deutsch entscheidet? oder Spanisch? Oder bist du noch nicht sicher?

    Priya! Ich hab' dir nicht seit langem gesprochen. Wie geht's ihr? Was machst du denn in deinem Ferien? (Ausser TSR 4000 posts!!)

    Ich vermeide derzeit das CambridgeForum. Ich kann nicht ertragen dort zu posten bis ich weiss, ob ich naechstes Jahr bei Cambridge studieren werde! Hinzukommen will ich nicht an meinen Ereignissen denken- es ist doch zu unetraeglich! Arghh, ich mache mich zu viel Sorgen! LOL. Uebrigens wann beziehen die Mehrheit der Cambridge studenten die Universitaet? Da ich mich fur ein Instrumental award bewerbe, muss ich frueh am 27 sept zu Cambridge fahren und bin besorgt, dass niemand da sein wird und ich werde ganz allein sein

    Was mein Sprachwahl angeht, bin ich doch verzweifelt (wie immer!!) Offiziell mache ich noch Franzoesisch u. Spanisch, aber........(just don't ask)
    Offline

    0
    ReputationRep:
    Hallo, ich hätte eine Frage an alle, die sich bereits mit Abitur über UCAS beworben haben (undzwar möglichst die, die zum Zeitpunkt der Bewerbung noch in der K13 waren, also das Abitur noch nicht hatten).

    Undzwar frage ich mich, was genau eignentlich bei UCAS in dieses Formular soll, wenn man "Germany - Zeugnis der Allgemeine Hochschulreife (Abitur)" ausgewählt hat.

    Auf der ersten Seite heißt es Date, Grade und Centre. Ich nehme mal an, dass Date dann wohl Juni 2006 ist, also der Zeitpunkt, zu dem ich mein Abitur habe.
    Bei Grade vermute ich mal, die Note ist gemeint, leider weiß ich die aber noch nicht, und kann sie nur grob abschätzen.
    Und Centre ist dann wohl meine Schule.
    Was dann aber die Auswahl der Fächer angeht, da blicke ich nun wirklich kaum noch durch. Soll man nur Abiturfächer, oder auch alle anderen Fächer aus K12/K13 auflisten? Oder sollen etwa auch noch Fächer aus den Vorjahren eingetragen werden?
    Und wie ist das mit Grade gemeint, soll etwa jedes Halbjahr einzeln eingetragen werden, oder die allgemeine Durchschnittsnote?

    Ich hoffe, mir kann jemand helfen, leider konnten durch die Hilfeseiten nicht alle Unklarheiten beseitigt werden...
    Offline

    0
    ReputationRep:
    (Original post by floi)
    Hallo, ich hätte eine Frage an alle, die sich bereits mit Abitur über UCAS beworben haben (undzwar möglichst die, die zum Zeitpunkt der Bewerbung noch in der K13 waren, also das Abitur noch nicht hatten).

    Undzwar frage ich mich, was genau eignentlich bei UCAS in dieses Formular soll, wenn man "Germany - Zeugnis der Allgemeine Hochschulreife (Abitur)" ausgewählt hat.

    Auf der ersten Seite heißt es Date, Grade und Centre. Ich nehme mal an, dass Date dann wohl Juni 2006 ist, also der Zeitpunkt, zu dem ich mein Abitur habe.
    Bei Grade vermute ich mal, die Note ist gemeint, leider weiß ich die aber noch nicht, und kann sie nur grob abschätzen.
    Und Centre ist dann wohl meine Schule.
    Was dann aber die Auswahl der Fächer angeht, da blicke ich nun wirklich kaum noch durch. Soll man nur Abiturfächer, oder auch alle anderen Fächer aus K12/K13 auflisten? Oder sollen etwa auch noch Fächer aus den Vorjahren eingetragen werden?
    Und wie ist das mit Grade gemeint, soll etwa jedes Halbjahr einzeln eingetragen werden, oder die allgemeine Durchschnittsnote?

    Ich hoffe, mir kann jemand helfen, leider konnten durch die Hilfeseiten nicht alle Unklarheiten beseitigt werden...
    Hallo,
    Wenn du dein Abi noch nicht hast, musst du die Note abschätzen. Das selbst zu machen ist vielleicht nicht die beste Idee, stattdessen solltest du deinen Jahrgangsleiter bitten. Empfehlungsschreiben am besten vom Lehrer des Fachs, das deinem Studienfach am nähesten kommt, PS auf jeden Fall von Native Speaker überprüfen lassen.

    Grade ist die Gesamtnote, also die Endnote, overall grade.. Welche Noten da reinkommen, ist formal eigentlich "egal" - die Kunstnote 11/2 interessiert die Unis nicht, wenn du nicht gerade Kunst studieren willst. Im Gegensatz zu DE ist das ganze nicht so streng auf Noten formal beschränkt.

    Du solltest deine Leistungsfächer reinschreiben und wichtige Grundfächer. Aber, gaaaaanz gaaaanz wichtig: Jede Uni, bei der du dich bewirbst, persönlich anschreiben und fragen, was sie wollen. Die Unis sind sehr freundlich und kümmern sich wirlich um dich, aber sie fordern auch. Die Übersetzung der Zeugnisse ist heute eigentlich nicht mehr nötig.

    Folgendes solltest du bereithalten:
    -> Empfehlungsschreiben deines Englisch Lehrers bzgl. deiner Sprachfähigkeiten
    -> Zeugnisse
    -> Englischtest (die Standardtests), wichtig!
    -> Flugticket nach UK, um dich persönlich vorzustellen.

    Du wirst dann wohl ein conditional offer bekommen, d.h. die Unis verlangen nach gewissen Punktezahlen in den Abiprüfungen (und eventuell Gesamtnote). Wenn du Oxford/Cambridge willst, stell dich auf 14/14/14 und 1.3 ein. Die Top10 Unis werden ähnliches fordern, je nach Studienfach.

    Bewerbung je früher, desto besser.

    Grüße, Ian
    Offline

    0
    ReputationRep:
    Danke für die Antwort!
    Ich werde mal an die einzelnen Unis emails schreiben, und nachfragen, was sie alles dort eingetragen haben wollen.
    Das mit Oxbridge bringt mich auf eine andere Frage (die eigentlich hier nicht mehr hereingehört):
    Ich möchte mich für Mathematik bewerben, unter anderem Oxford (den Versuch ist es ja Wert).
    Jedenfalls heißt es hier, dass eine Abiturnote von 1,5 erwartet wird. Ist dann eher 1,3 bei den conditional offers die Regel, oder kann man durchaus mit 1,5 rechnen?
    Offline

    2
    ReputationRep:
    Heute habe ich eine deutsche Zeitung in London gekauft, die heisst 'Die Zeit' aber es ist eine grossformatige Zeitung und ich kanne nicht es lesen.
    Offline

    15
    ReputationRep:
    weil es so gross ist? oder weil die Sprache zu schwer ist?!
    Offline

    1
    ReputationRep:
    (Original post by floi)
    Ich möchte mich für Mathematik bewerben, unter anderem Oxford (den Versuch ist es ja Wert).
    Jedenfalls heißt es hier, dass eine Abiturnote von 1,5 erwartet wird. Ist dann eher 1,3 bei den conditional offers die Regel, oder kann man durchaus mit 1,5 rechnen?
    Es ist den Versuch ganz bestimmt wert! Internationale Studente sind bei den Tutors sehr beliebt (denn es sind sie, die dem Kolleg das Geld bringen!) Wenn es um diese Abiturnote geht, bin ich zwar nicht sicher, aber ich wuerde sagen, dass eine durchschnittliche Note von 1,5 vielleicht nicht zureichend waere... oder vielleicht geht es um 1 in Mathematik, 1 in Englisch und dann durchschnitt uber 1,5...

    Es lohnt sich jedenfalls, zu bewerben, und dann wenn du nicht akzeptiert wirst, kannst du vielleicht an deutschen Universitaete oder anderen Englische denken...

    Alles Gute mit deiner Bewerbung (gestern hab ich meine Noten bekommen und ich gehe im Oktober zum Magdalen Kolleg Oxford, um Deutsch und Russisch zu studieren - freu' mich sehr darauf!)

    Wenn du noch Rat brauchst, frag' mich (ich weiss zwar nicht alles - sogar zwar nicht viel - aber kann warscheinlich die Information herausfinden). Frag diese Adresse (vom Link): [email protected] x.ac.uk ueber die Abiturnote, wenn du's noch nicht gemacht hast, und schau mal, was sie sagen. Dann kannst du ueber die Bewerbung (und das Kolleg - Magdalen ist ja das beste ) denken.

    (Entschuldigung fuer das schlechte Deutsch... bin zwar Englaender! :rolleyes: )
    Offline

    0
    ReputationRep:
    Europäische Studenten müssen nicht so viel wie Internationals zahlen sondern nur so viel wie englische Studenten. Also das ist so in Cambridge, vielleicht ist es in Oxford anders.

    floi, ich würde mich auf jeden Fall bewerben. Für Oxford scheint 1,5 das untere Ende zu sein, also rechne am besten mit 1,3. In Cambridge ist das untere Ende wohl 1,3, doch Colleges (Trinity) geben auch gerne 1,1. Wenn du aber Mathe machst, sollten diese Abinoten kein großes Problem darstellen (wenn man Mathe kann, kann man alles andere auch ).

    Es gibt aber einen Unterschied zwischen Cam und Ox. In Oxford schreibst du beim Interview im Dezember schon einen Aufnahmetest und danach wird dann entschieden, ob du das Offer kriegst. In Cambridge schreibst du manchmal auch einen kleinen Test (1 Stunde maximal), der dann als Diskussionsstoff für das anschließende Interview dient. Wenn du dann deinen Offer hast, ist dieser meistens mit einer Note in STEP verbunden, einer weiteren schwierigeren Mathe-Prüfung Ende Juni.

    So, das war jetzt nicht dazu da dich abzuschrecken Cambridge ist durchaus machbar, denn ich habe mich dort für Mathe beworben und wurde gestern angenommen. Die Vorbereitung auf STEP war schön, hab zwar dann fast nichts mehr fürs Abi gemacht, aber die Note hat gestimmt. Nun, what one fool can do, so can another! Viel Glück!
    Offline

    2
    ReputationRep:
    Hallo,

    könnte ich ein Mitglieder des Deutschvereins sein, bitte___ Dankeschön...
    Offline

    0
    ReputationRep:
    (Original post by floi)
    Danke für die Antwort!
    Ich werde mal an die einzelnen Unis emails schreiben, und nachfragen, was sie alles dort eingetragen haben wollen.
    Das mit Oxbridge bringt mich auf eine andere Frage (die eigentlich hier nicht mehr hereingehört):
    Ich möchte mich für Mathematik bewerben, unter anderem Oxford (den Versuch ist es ja Wert).
    Jedenfalls heißt es hier, dass eine Abiturnote von 1,5 erwartet wird. Ist dann eher 1,3 bei den conditional offers die Regel, oder kann man durchaus mit 1,5 rechnen?
    Wenn du sicher gehen willst, 1.0. Oxford ist eine absolute Eliteuni und die gehen schlicht davon aus, das du Topnoten hast. Um dort zu überzeugen, musst du dich für das Fach wirklich begeistern und auch (in Englisch, natürlich) erklären können, wieso. (Das kann in Mathe schwer werden.) Daneben sind soziale oder karikative Verpflichtungen immer ein Pluspunkt. Du musst dir bewusst sein, das es genügend 1.2 Abitur, AAA, IB 42+ Absolventen für Oxford gibt, die alle locker mit deinen schulischen Leistungen mithalten können. 1.5 ist eher Makulatur, ich bezweifle das es sehr viele gibt, die ein conditional offer von 1.5 erhalten; ein Abitur von 1.5 ist eher etwas für die britischen Top10 Unis, Imperial, Warwick oder Durham werden wohl um die 1.5 fordern, Oxbridge liegt da drüber. Zudem wird, wenn du Mathe studieren willst, die Mathenote in der Prüfung oder in der 13. wichtig werden - ein conditional wird da etwa 14 Punkte betragen.

    Löse dich von der Vorstellung, das eine besonders gute Abinote eine Eintrittskarte nach Oxbridge beträgt. Solltest du aber zu diesen paar, wirklich unglaublich mathematisch begabten Menschen gehören und du kannst das vermitteln, bist du drin. Egal ob mit 1.0 oder 1.7.

    Alle Unis verlangen gleichviel von EU Studenten. Zu Cambridge ist zu sagen, das STEP sehr herausfordernd ist. Wenn du Mathematik studieren willst, solltest du dein Englisch nicht vergessen - mit dem üblichen Schulenglisch kann das schon sehr schwer werden. :/

    Viel Erfolg

    Grüße, Ian
    Offline

    2
    ReputationRep:
    (Original post by Fleece)
    weil es so gross ist? oder weil die Sprache zu schwer ist?!
    die Sprache ist sehr kompliziert, muss ich fur mein Abitur hart arbeiten!
    Offline

    0
    ReputationRep:
    Die Zeit hat sehr viele lange und schwierige Artikel. Viele Leute (nicht einmal Bundestagsabgeordnete anscheinend!) verstehen die Texte auch nicht beim ersten Lesen ... wenn überhaupt!
    Offline

    8
    ReputationRep:
    Ach so! Ich heiBe Carole .Ich bin englischer studentin .Enschuldigung weil mein Deutsch nichts Perfekt ist! aber ich mochte mein Deutsch verbessern fur wenn ich auf die Oberstufe in September gehen.Ich mochte etwas uber mich sprechen.Ich wohne in Sud-ost England in einem kleinem Doppelhaus! lol Schade geht es auch dass mein Grammatik nichts gut sein! Meine Deutsch lehrerin auf die Schule ist sehr Druck und Sie expektiert viel von mich .Ich glaube dass ich nicht so schlecht in Deutsch bin jemand finde ich es sehr schwer die Zeit! Nichts vergessern dass ich nur jetzt mein GCSES gefertigt habe.lol Diese forum ist sehr kuhl denke ich! Bis bald TschuB deine Carole xxxxxxxxxxxxx
    Offline

    1
    ReputationRep:
    (Original post by xyro)
    Die Zeit hat sehr viele lange und schwierige Artikel. Viele Leute (nicht einmal Bundestagsabgeordnete anscheinend!) verstehen die Texte auch nicht beim ersten Lesen ... wenn überhaupt!
    Es stimmt... aber die Frankfurter Allgemeine ist noch schwieriger (sowie The F.T. in England) - ich lese lieber die Frankfurter Rundschau (mehr auf der linken Seite, nicht zu viel Wirtschaft) und (ich glaube) sie wird bundesweit verkauft...
    Offline

    15
    ReputationRep:
    Ja..oder versuch mal "Bild" :p:
    Offline

    2
    ReputationRep:
    Lies den Spiegel - man kann es in Papier-Edition finden, glaube ich. oder clicken auf www.spiegel.de. Die Sprache ist viel einfacher als die Frankfurter Allgemeine
    Offline

    0
    ReputationRep:
    Ah, eine weitere Spiegel-Leserin. Weißt du, ob die Colleges neben den englischen Printmedien auch den Spiegel abonnieren?
    Offline

    0
    ReputationRep:
    Hey Priya!

    Bist du die Priya aus meinem MSN Messenger...? Ich hätte nie gedacht, dass du hier schon über 4000 Beiträge geschrieben hast (!!!). Naja, wer das hier übersetzen kann, bekommt von mir einen Preis:

    Fischers Fritze fischt frische Fische, frische Fische fischt Fischers Fritze.
    Offline

    0
    ReputationRep:
    (Original post by Pizzadude)
    Hey Priya!

    Bist du die Priya aus meinem MSN Messenger...? Ich hätte nie gedacht, dass du hier schon über 4000 Beiträge geschrieben hast (!!!). Naja, wer das hier übersetzen kann, bekommt von mir einen Preis:

    Fischers Fritze fischt frische Fische, frische Fische fischt Fischers Fritze.
    Fisherman´s Fritze fishes for fresh fish, fresh fish is fished for by fisherman´s Fritze?

    Einen Preis werde ich dafür wohl nicht bekommen..

    Ian
    Offline

    15
    ReputationRep:
    Ich denke es ist Fisherman Fritze - Fritze ist der Name des Fischer..nein?
 
 
 
Reply
Submit reply
Turn on thread page Beta
Updated: March 31, 2006
Poll
Favourite type of bread

The Student Room, Get Revising and Marked by Teachers are trading names of The Student Room Group Ltd.

Register Number: 04666380 (England and Wales), VAT No. 806 8067 22 Registered Office: International House, Queens Road, Brighton, BN1 3XE

Write a reply...
Reply
Hide
Reputation gems: You get these gems as you gain rep from other members for making good contributions and giving helpful advice.