Turn on thread page Beta
    Offline

    0
    ReputationRep:
    (Original post by hobnob)
    Spoiler:
    Show
    An sich ist der irische Akzent gar nicht mal besonders schwer zu verstehen, aber unbekannte Akzente sind einfach insgesamt schwierig am Anfang. Als Muttersprachler kannst du das leicht unterschätzen, aber du mußt dir einfach klarmachen, daß jemand der Englisch als Fremdsprache lernt im Normalfall wahrscheinlich noch nicht mit sehr viel gesprochenem Englisch in Berührung gekommen ist. In der Schule arbeitet man mit CDs auf denen die Sprecher betont deutlich (und meistens ohne viel regionalen Akzent)* gestellte Dialoge sprechen, und die Englischlehrer selbst sind nur in den seltensten Fällen Muttersprachler. Wenn man eine Sprache zunächst unter recht künstlichen Bedingungen gelernt hat und dann zum ersten Mal in natura erlebt, wie Leute wirklich sprechen, dann ist das erstmal ein ziemlicher Schock. Aber mit der Zeit legt es sich natürlich.

    *Mein Schulbuch damals spielte angeblich in York, aber die Sprecher sprachen alle sehr langsam und deutlich, mit einem nicht klar zuzuordnenden - aber definitiv eher südlich geprägten - Akzent. Kein einziger von ihnen klang so als käme er tatsächlich aus Yorkshire.


    Als ich ein Praktikum während des Sommers gemacht habe, habe ich auch was Ähnliches gefunden.

    Ich hatte ein bisschen Glück, da mein Praktikum in der Nähe von Dortmund stattgefunden hat, wo man glücklicherweise mit keiner starken Akzent spricht. Die gesprochene Sprache war trotzdem am Anfang ziemlich gewöhnungsbedürftig - besonders unter den anderen Auszubildenden, die immer umgangssprachliche Wörter verwendeten, während sie sich miteinander unterhielten. Auf Wörter wie zum Beispiel mitkriegen, hinkriegen usw hatte ich niemals gestoßen.

    Außerdem habe ich noch etwas bermerkt und zwar, dass einige Leute eigentlich schwieriger als anderen zu verstehen waren - vielleicht kommt es auf ihre Stimme oder Sprachgewohnheiten (wenn so was doch besteht!) an. Auch schwer war, dass eine bestimmte Arbeiterin in meiner Abteilung lispelte, was mich am Anfang nur Probleme verursachte. Aber wie die Zeit verging, fiel es mir allmählich leichter ein, die gesprochene Sprache zu verstehen. Man merkt plötzlich, dass man gerade mit jemandem gesprochen hatte, ohne bei ihm nachfragen zu müssen.. und das hat mir persönlich so ein gutes Gefühl gegeben.

    Das hat mich von russischen Grammatik abgelenkt.. schön!
    Offline

    2
    ReputationRep:
    Hallo Leute,
    ich brauch dringend Trost und Ermunterung! Nächsten Montag schreibe ich meine erste Klausur.
    Die erste seit mehr als 20 Jahren. Oh Mann, ich bin zu alt für sowas. Ich lerne und lerne und habe das Gefühl, die Lücken werden immer größer statt kleiner. Ich glaub' ich überleb' das nicht.
    Was macht ihr so bei Prüfungsstress? Irgendwelche probaten Mittel?
    Meine Bewunderung gilt all jenen, die sich wacker durch alle Prüfungen schlagen und nicht aufgeben! Weiter so!
    Offline

    0
    ReputationRep:
    (Original post by grizzlybär)
    Hallo Leute,
    ich brauch dringend Trost und Ermunterung! Nächsten Montag schreibe ich meine erste Klausur.
    Die erste seit mehr als 20 Jahren. Oh Mann, ich bin zu alt für sowas. Ich lerne und lerne und habe das Gefühl, die Lücken werden immer größer statt kleiner. Ich glaub' ich überleb' das nicht.
    Was macht ihr so bei Prüfungsstress? Irgendwelche probaten Mittel?
    Meine Bewunderung gilt all jenen, die sich wacker durch alle Prüfungen schlagen und nicht aufgeben! Weiter so!
    Ich wuensche dir viel Glueck! Ich wuerde auch Angst haben. Ich glaube es laueft immer einfacher nach dem Beginn der Arbeit.

    Ich leide oft unter Stress, daher meditiere ich manchmal. Ich mache auch Aerobic oder haben Akupuktur.
    Offline

    0
    ReputationRep:
    How would you say "It depends on how the writer structures the outline of the story".
    Offline

    0
    ReputationRep:
    Oh, forgot to add what I came up with:

    "das kommt ganz darauf an, wie der Schriftsteller den Plan der Geschichte strukturiert."
    Offline

    0
    ReputationRep:
    (Original post by Modestmouse)
    Oh, forgot to add what I came up with:

    "das kommt ganz darauf an, wie der Schriftsteller den Plan der Geschichte strukturiert."
    I'd leave the ganz out, but otherwise sehr gut!
    Offline

    0
    ReputationRep:
    Ich habe heute Abend mit meiner Freundin ihrer Mutter gesprochen. Wenn ich mit ihr spreche, ich kann sehen, dass ich besser werde Ich verstehe ganz besser und haben fuer 20 Minuten gesprochen. Befor konnte ich nicht einmal einen Gespraech haben, also freue ich mich darueber das
    Offline

    2
    ReputationRep:
    (Original post by wtid)
    Ich habe heute Abend mit meiner Freundin ihrer Mutter gesprochen. Wenn ich mit ihr spreche, ich kann sehen, dass ich besser werde Ich verstehe ganz besser und haben fuer 20 Minuten gesprochen. Befor konnte ich nicht einmal einen Gespraech haben, also freue ich mich darueber das
    Hallo wtid,

    hey, das ist doch toll. Das ist die beste Motivation, die man sich vorstellen kann.
    When I'm writing I'm quite articulate, but when I'm actually talking it's a completely different story. I'm all excited and my brain goes blanc. Unfortunately I don't very often, well to be honest almost never, have the opportunity to talk. But I will come and visit England this year some time in the summer. I don't know yet. Hopefully I'll pick up the courage to talk to people.
    so, willst Du, dass ich die Fehler korrigiere? Es ist alles wunderbar zu verstehen, aber an manchen Stellen würde man es als Muttersprachler anders sagen.
    Offline

    0
    ReputationRep:
    (Original post by grizzlybär)
    Hallo wtid,

    hey, das ist doch toll. Das ist die beste Motivation, die man sich vorstellen kann.
    When I'm writing I'm quite articulate, but when I'm actually talking it's a completely different story. I'm all excited and my brain goes blanc. Unfortunately I don't very often, well to be honest almost never, have the opportunity to talk. But I will come and visit England this year some time in the summer. I don't know yet. Hopefully I'll pick up the courage to talk to people.
    so, willst Du, dass ich die Fehler korrigiere? Es ist alles wunderbar zu verstehen, aber an manchen Stellen würde man es als Muttersprachler anders sagen.
    Ja bitte

    Ich finde das auch. Wenn man schriebt, hat man mehr Zeit zu denken, aber wenn man spricht, muss man sofort (immediately?) denken. Es ist besonders schwer, wenn der Satz so lang ist...z.B *reverts to English* if I'm using a relative clause, by the time I get to the end of the sentence and need the verb, I've sometimes forgotten what it is, because I'm having to concentrate on thinking of the other words in the sentence! naja uebung macht den Meister!
    Offline

    0
    ReputationRep:
    (Original post by grizzlybär)
    Hallo wtid,

    hey, das ist doch toll. Das ist die beste Motivation, die man sich vorstellen kann.
    When I'm writing I'm quite articulate, but when I'm actually talking it's a completely different story. I'm all excited and my brain goes blanc. Unfortunately I don't very often, well to be honest almost never, have the opportunity to talk. But I will come and visit England this year some time in the summer. I don't know yet. Hopefully I'll pick up the courage to talk to people.
    so, willst Du, dass ich die Fehler korrigiere? Es ist alles wunderbar zu verstehen, aber an manchen Stellen würde man es als Muttersprachler anders sagen.
    So ist es bei mir auch. Lesen kann ich, schreiben kann ich, sprechen habe ich gekonnt, aber ich bin jetzt seit 5 Monaten zu hause und finde sehr wenig Möglichkeiten Deutsch zu sprechen. Ich vermisse es, jeden tag mit Deutschen sprechen zu können.
    Offline

    0
    ReputationRep:
    (Original post by wannabe mexican)
    So ist es bei mir auch. Lesen kann ich, schreiben kann ich, sprechen habe ich gekonnt, aber ich bin jetzt seit 5 Monaten zu hause und finde sehr wenig Möglichkeiten Deutsch zu sprechen. Ich vermisse es, jeden tag mit Deutschen sprechen zu können.
    Wie lang hast du in Deutschland gewohnt? Actually I wanted to say "how long DID you live in Germany" but I've not done that tense yet...since you don't use the verb "to do" in German in the same way, how would I say that? "Wie lang warst du in Deutschland gewohnt?"?
    Offline

    0
    ReputationRep:
    (Original post by wtid)
    Wie lang hast du in Deutschland gewohnt? Actually I wanted to say "how long DID you live in Germany" but I've not done that tense yet...since you don't use the verb "to do" in German in the same way, how would I say that? "Wie lang warst du in Deutschland gewohnt?"?
    I would say wie lange warst du in Deutschland? and 2 years is the answer.
    Offline

    2
    ReputationRep:
    (Original post by wtid)
    Ja bitte

    Here you go!
    Ich habe gestern Abend mit der Mutter meiner Freundin gesprochen. Wenn ich mit ihr spreche, kann ich sehen, dass ich besser werde. Ich verstehe (sie/alles) viel besser und habe 20 Minuten lang gesprochen. Vorher konnte ich kein Gespräch führen/ vorher war an ein Gespräch nicht zu denken, also freue ich mich, dass es jetzt schon so viel besser geht.

    Ich finde das auch. Wenn man schreibt, hat man mehr Zeit zum Denken/mehr Zeit nach zu denken, aber wenn man spricht, muss man sofort (immediately:yep: ) denken. Es ist besonders schwer, wenn der Satz so lang ist...z.B *reverts to English* if I'm using a relative clause, by the time I get to the end of the sentence and need the verb, I've sometimes forgotten what it is, because I'm having to concentrate on thinking of the other words in the sentence! naja uebung macht den Meister!
    genau! what's the English equivalent?

    I have to leave right away, there is soooooo much stuff I don't know yet and I'm supposed to pass an exam on Monday. Until then I'll be reduced to a quivering something.
    Offline

    2
    ReputationRep:
    (Original post by wannabe mexican)
    So ist es bei mir auch. Lesen kann ich, schreiben kann ich, sprechen habe ich gekonnt, aber ich bin jetzt seit 5 Monaten zu hause und finde sehr wenig Möglichkeiten Deutsch zu sprechen. Ich vermisse es, jeden tag mit Deutschen sprechen zu können.
    Wie gut das es TSR gibt, da kommt man wenigstens nicht ganz aus der Übung!
    Du bist gut, such Dir jemanden mit dem Du viel sprechen kannst, unbedingt, es wäre doch schade, wenn Du dein Deutsch wieder verlernen würdest.
    Selbstgespräche führen kann man zwar auch und ich mach das immer, wenn ich mit meinem Hund spazieren gehe, aber das ist kein wirklicher Ersatz für ein richtiges Gespräch und außerdem schauen mich meine Mitmenschen manchmal so seltsam an :confused:
    Offline

    0
    ReputationRep:
    (Original post by grizzlybär)
    genau! what's the English equivalent?

    I have to leave right away, there is soooooo much stuff I don't know yet and I'm supposed to pass an exam on Monday. Until then I'll be reduced to a quivering wreck.
    It would be "practice makes perfect!" assuming that's what you meant

    Oh you have a test eh? I've not had time to read the thread properly so I didn't see that - still, you have quite a lot of time until Monday :tongue:
    Offline

    2
    ReputationRep:
    (Original post by SpiritedAway)
    Ja, hat sie seit der dritte Klasse Englisch gelernt, und sie ist im Moment in der 11. Klasse. Und ihre Englisch ist sehr gut. Aber, ich denke, dass die größte Problem liegt in unserer Akzent, weil meine Eltern eine stark Yorkshire Akzent habe, und mein Vater wird zu schnell sprechen -- er spricht lauter aber nicht langsame! Und natürlich gibt es Wörter, dass sie nie gehört hat.
    Sie wird für nur ein Woche bleiben.
    Wie habe viele Pläne, also hoffentlich wird sie nicht so viel über ihre Haus denken. Im Moment ist sie in York mit ihrer deutsche Freunde, also ist sie vielleicht froher.
    Die grosste Probleme ist nicht ein Problem fur mich - ich habe naturlich ein stark Scottische Akzent. Meiner Meinung nach mein Grammatik schlecht ist und ich finde es sehr schwierig. Im Moment, finde ich Franzosisch ein bisschen besser
    Offline

    0
    ReputationRep:
    (Original post by grizzlybär)
    Wie gut das es TSR gibt, da kommt man wenigstens nicht ganz aus der Übung!
    Du bist gut, such Dir jemanden mit dem Du viel sprechen kannst, unbedingt, es wäre doch schade, wenn Du dein Deutsch wieder verlernen würdest.
    Selbstgespräche führen kann man zwar auch und ich mach das immer, wenn ich mit meinem Hund spazieren gehe, aber das ist kein wirklicher Ersatz für ein richtiges Gespräch und außerdem schauen mich meine Mitmenschen manchmal so seltsam an :confused:
    Lol, so ist es. Ich spreche so viel wie möglich mit meinen Brüdern, die Deutsch können, aber die wohnen ja nicht in der Nähe. Ich versuche an der Uni deutsche Studenten kennenzulernen.
    Offline

    0
    ReputationRep:
    Hi... at the moment I'm doing my fifty-fifty essay about the Schule in Leipzig vo und nach der Wende and I find it v. annoying to write about it..
    Offline

    0
    ReputationRep:
    (Original post by mintna)
    Hi... at the moment I'm doing my fifty-fifty essay about the Schule in Leipzig vo und nach der Wende and I find it v. annoying to write about it..
    What's a fifty-fifty essay? :O
    Offline

    2
    ReputationRep:
    (Original post by Languagesfreak)
    What's a fifty-fifty essay? :O
    it seems to be the teachers favourite piece of German literature.
    "Ich fühl mich so fifty-fifty"
 
 
 
Turn on thread page Beta
Updated: December 18, 2013

University open days

  • University of Bradford
    All faculties Undergraduate
    Wed, 21 Nov '18
  • Buckinghamshire New University
    All Faculties Postgraduate
    Wed, 21 Nov '18
  • Heriot-Watt University
    All Schools Postgraduate
    Wed, 21 Nov '18
Poll
Black Friday: Yay or Nay?

The Student Room, Get Revising and Marked by Teachers are trading names of The Student Room Group Ltd.

Register Number: 04666380 (England and Wales), VAT No. 806 8067 22 Registered Office: International House, Queens Road, Brighton, BN1 3XE

Write a reply...
Reply
Hide
Reputation gems: You get these gems as you gain rep from other members for making good contributions and giving helpful advice.